Pressemitteilung von Martin Sträßer MdL
Veröffentlicht am 06.04.2022

„Ich möchte junge Menschen für die Demokratie gewinnen“ - Schülerin Fabiana Micillo besucht Martin Sträßer im Rahmen der Berufserkundung

„Ich möchte junge Menschen für die Demokratie gewinnen“ - Schülerin Fabiana Micillo besucht Martin Sträßer im Rahmen der Berufserkundung

Seit dem Schuljahr 2016/17 beteiligt sich das Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums (NEG) der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss", in diesem Rahmen finden jedes Jahr die Berufserkundungstage statt. Die Schülerin Fabiana Micillo (15) hatte sich diesmal für einen eher ungewöhnlichen Arbeitsplatz entschieden: den nordrhein-westfälischen Landtag in Düsseldorf.

Die Schülerin, die ihr musikalisches Talent bei der Starlight Musical Academy in Velbert und auch schon im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ eingebracht hat, hatte sich bewusst für die Erkundung des Politikbetriebs interessiert. Micillo: „Die Welt der Politik interessiert mich schon lange. Darum habe mich für das Praktikum im Landtag NRW beworben.“

Im Gespräch erläuterte Sträßer seine Arbeit als „Berufspolitiker“. Das sei kein Ausbildungsberuf, sondern eher Ergebnis jahrelangen ehrenamtlichen Engagements – nicht nur in der Politik. Als seinen Arbeitgeber bezeichnete er die Gesamtheit der Wahlberechtigten in seinem Wahlkreis, die jetzt wieder am 15. Mai entscheiden, ob der ‚Arbeitsvertrag‘ für fünf Jahre verlängert werde.

Sträßer nahm Micillo anschließend zu einer Sitzung der CDU-Fraktionssitzung mit Ministerpräsident Hendrik Wüst mit, in der die Themen der anschließenden Plenarsitzung vorberaten wurde. Auch diese konnte sie anschließend von der Tribüne begleiten.

Martin Sträßer: „Gerade in diesen schweren Zeiten ist es gut, wenn junge Menschen wieder politischer werden. Ich möchte ihnen zeigen, wie Politik in unserer Demokratie ganz konkret funktioniert“. Vielleicht findet Fabiana Micillo ja irgendwann auch den Weg in die Berufspolitik.